Menschliches Bewusstsein und materielle Welt

Seit nun mehr fast einem Jahr befindet sich die ganze Welt im Ausnahmezustand. Dieser Zustand beeinflusst mittlerweile die Gefühls- und Gedankenwelt von jedem einzelnen von uns mehr oder weniger stark.

Das letzte Jahr hat mir gezeigt, dass dies nicht nur ein Ausnahmezustand für uns und alle arbeitenden Menschen ist, sondern mehr und mehr auch für zahlreiche Gebäude wird. Es scheint als ob auch diese unter den Folgen der aktuellen Ereignisse leiden. So mancher Hoteldirektor, Schuldirektor, Universitätsdirektor oder Betreiber von grossen Bürohäusern steht plötzlich vor vollkommen neuen Herausforderungen. Wasserleitungen werden undicht, es kommt zu Wasserschäden in den Gebäuden, stagnierendes Wasser «kippt», wird plötzlich zur krankmachenden Flüssigkeit. Plötzlich wird klar, dass ein leerstehendes Gebäude leiden, ja sogar verfallen kann. Denn es tut einem Haus nicht gut, wenn es nicht bewohnt oder genutzt wird.


Es gibt viele Forschungen über die Zusammenhänge menschlichen Bewusstseins und der materiellen Welt. Einer der bekanntesten Forscher auf diesem Bereich ist Professor Emeritus Dr. William A. Tiller (www.tillerinstitute.com). Mehr als 30 Jahre verbrachte er als Chef des Fachbereichs Werkstoffwissenschaften an der Stanford University in Kalifornien. Wie kaum ein anderer Wissenschaftler hat er sich mit dem Bereich der Psychoenergie beschäftigt. Im Fokus seiner Forschung stand die Auswirkung der menschlichen Absicht auf die Eigenschaften von Materie und auf unsere physikalische Realität.


Für eines seiner bedeutendsten Forschungsexperimente hat er ein elektronisches Gerät konstruiert. Diese einfach ausschauende Box war eine elektronische Schaltung von Dioden, einem Oszillator, einem EPROM-Speicher, Widerständen und Kondensatoren. Diese Box stellte er in die Mitte einer Gruppe aus vier Menschen, die alle viel Erfahrung mit Meditation hatten. Mit einer klaren Absicht eröffneten dies vier Menschen einen geistigen Raum und programmierten dieses System nun mit ihren Gedanken. Dieses System sollte in einem nachfolgenden Experiment den pH-Wert von gereinigtem Wasser um einen ganzen Stellenwert erhöhen und erniedrigen. Diese, nur durch die menschliche Absicht programmierten Geräte wurden dann mit ebenso nicht-programmierten Kontroll-Systeme, jeweils vor einem mit Wasser gefülltem Gefäss aufgestellt.


Etwas Erstaunliches passierte. Der Unterschied des Wassers vor den programmierten und den nicht-programmierten Systemen war signifikant. Bei den programmierten Systemen veränderte sich der pH-Wert des Wassers tatsächlich um bis zu einem Stellenwert. «Würde sich der pH-Wert in unserem Körper um einen Stellenwert ändern, so wären wir tot», so Prof. Tiller.


Was bedeutet das nun für uns?

Unsere Absicht, also unsere Gedanken und Emotionen, haben eine signifikante Auswirkung auf unseren Körper, unser gesamtes Umfeld inklusive der Materie. Darum ist es so wichtig, auch in Ausnahmesituationen, wie wir sie aktuell vorfinden, unseren Körper immer mit liebevollen und förderlichen Gedanken zu «bespielen», damit kein Leck, wie sie bei leerstehenden Häusern, entstehen.


Doch was sind denn Sender und Empfänger für all diese Gedanken? Nach allem was wir heute über den menschlichen Körper wissen, besteht wir mehrheitlich aus Wassermolekülen welche wiederum eine Dipol-Charakteristik haben. Dies bedeutet Wasser kann, ähnlich wie Silizium, Informationen empfangen, senden und speichern. Somit kann uns quellfrisches, strukturiertes, aktives Wasser helfen, auch in Ausnahmezuständen in allerbester geistiger und körperlicher Verfassung zu bleiben um denk- und handlungsfähig zu sein - komme was wolle.


Matthias Mend

Männedorf, den 29.01.2021

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2009-2021 · FirmaMend GmbH · Aufdorfstraße 149 · CH-8708 Männedorf · Switzerland · 

  • KA_Layout.001
  • KA_Layout.002
  • KA_Layout.004
  • KA_Layout.003